Abteilung Tischtennis

1. Herrenmannschaft - 8. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Montag, 02. Dezember 2019 16:26 Drucken

Vorsprung auf Abstiegsränge nach 9:2-Sieg beim TSV Hochdorf

Hochdorf/Kleinglattbach (rkü). Für die Tischtennisspieler des TSV Kleinglattbach war es ein ganz wichtiger Sieg. Doch das 9:2 in Hochdorf bedeutet auf der anderen Seite für den gastgebenden TSV Hochdorf, dass er weiter auf einem direkten Abstiegsplatz der Bezirksliga Gruppe 2 verharrt. Die Kleinglattbacher dagegen sind Sechster.

In der auf Donnerstagabend vorgezogenen Begegnung waren die Gäste schon in den Eingangsdoppeln auf ganzer Linie erfolgreich. Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Hochdorfer spielten sie sich eine 3:0-Führung heraus. Rainer Wenz/Bodo Krilla gewannen in drei Sätzen gegen Martin Holzer/Winfried Leinweber. Jürgen Held/Harry Weinschenk waren in vier Durchgängen gegen Michael Honeck/Tim Treif erfolgreich. Und Michael Zucker/Philipp Gutjahr brauchten fünf Sätze, ehe sie Pascal Wisirenko/Fritz Kasper bezwungen hatten.

So spannend wie in diesem Doppel wurde es in den Einzeln an diesem Abend nur noch ein Mal. Honeck lag gegen Held schon mit 1:2 Sätzen zurück, als er den vierten mit 12:10 gewann und mit 11:9 im fünften Durchgang einen der beiden Mannschaftspunkte für Hochdorf sicherte. Den anderen ergatterte Wisirenko in seinem Einzel gegen Gutjahr, das er in vier Sätzen gewann. Alle übrigen Punkte gingen an die Gäste. Zucker schlug Holzer ebenso glatt in drei Sätzen wie Wenz Greif. Jeweils vier Sätze zum Sieg brauchten Weinschenk gegen Kasper und Krilla gegen Leinweber. Als es in den zweiten Einzeldurchgang ging, stand es schon 7:2 für die Gäste aus Kleinglattbach. Nach dem vorderen Paarkreuz war die Partie bereits entschieden. Zucker machte mit Wisirenko ebenso kurzen Prozess wie Gutjahr mit Holzer. Beide Spiele waren glatte Drei-Satz-Erfolge für den TSV Kleinglattbach.

TSV Hochdorf: Pascal Wisirenko, Martin Holzer, Michael Honeck, Tim Greif, Fritz Kasper, Winfried Leinweber.

TSV Kleinglattbach: Michael Zucker, Philipp Gutjahr, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla, Harry Weinschenk.

Quelle: VKZ v. 30.11.2019

1. Herrenmannschaft - 6. + 7. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Montag, 02. Dezember 2019 16:17 Drucken

TSV Kleinglattbach und TSV Großglattbach holen im Kampf um den Klassenerhalt jeweils einen Sieg – Derby geht an Kleinglattbach

In der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2 brauchen der TSV Großglattbach und der TSV Kleinglattbach jeden Punkt, wenn sie den Klassenerhalt schaffen wollen. Beide Teams haben am Wochenende jeweils eine Begegnung verloren und eine gewonnen. Der direkte Vergleich ging mit 9:2 an Kleinglattbach.

Vaihingen. Die Partie zwischen den Gastgebern aus Kleinglattbach und den Gästen aus Großglattbach war das Kellerduell der Bezirksliga Gruppe 2. Beide Vereine haben nach diesem Wochenende 4:10 Punkte auf dem Konto, ebenso wie der TSV Hochdorf auf Rang neun. Die in Bestbesetzung angetretenen Kleinglattbacher machten am Freitagabend allerdings relativ kurzen Prozess und gewannen klar mit 9:2. Einer der beiden Punkte für die Gäste resultierte aus den Eingangsdoppeln. Die Großglattbacher Spitzenpaarung Timo Krauth/Johannes Lehrer rang Thomas Hartig/Bodo Krilla einen Fünf-Satz-Sieg ab. Klare 3:0-Erfolge für Kleinglattbach holten dagegen Michael Zucker/Philipp Gutjahr gegen Michael Grimmeisen/Jakob Schachtl und Rainer Wenz/Jürgen Held gegen Matthias Enz/Harald Klingel.

Krauth war auch für den einzigen Punkt der Gäste in den Einzeln verantwortlich. Er besiegte Gutjahr mit 14:12, 11:5 und 11:6. Alle übrigen Einzel gingen an die Kleinglattbacher. Zucker schlug Lehrer und Krauth, Hartig Enz, Wenz Grimmeisen, Held Schachtl, Krilla Harald Klingel und Gutjahr Lehrer.

Das vordere Paarkreuz punktete in allen vier Einzeln zuverlässig. Zucker bezwang Zemmrich mit 3:1 und Lamprecht mit 3:0. Gutjahr brauchte jeweils einen Satz mehr und gewann mit 3:2 gegen Zemmrich und mit 3:1 gegen Lamprecht. Doch außer den Siegen an den beiden Spitzenpositionen war es nur noch ein Punkt, der den Kleinglattbachern gegen Mühlacker gelang. Held gewann in der ersten Einzelrunde gegen Sommer. Hartig gegen Peschl, Wenz gegen Sauerborn und Krilla gegen Hemminger zogen im ersten Einzeldurchgang den Kürzeren, so dass es mit einem Zwischenstand von 4:5 in den zweiten ging. Die Niederlagen von Hartig gegen Sauerborn, Wenz gegen Peschl, Held gegen Hemminger und Krilla gegen Sommer besiegelten das 6:9 in der Endabrechnung.

TSV Kleinglattbach: Michael Zucker, Philipp Gutjahr, Thomas Hartig, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla.

TSV Großglattbach: Timo Krauth, Johannes Lehrer, Michael Grimmeisen, Matthias Enz, Harald Klingel, Jakob Schachtl, Markus Klingel.

Quelle: VKZ v. 27.11.19

2. Herrenmannschaft - 7. Spieltag - Bezirksklasse Gr. 3

Veröffentlicht: Montag, 02. Dezember 2019 16:16 Drucken

Kleinglattbach II kassiert 0:9 in Schwieberdingen

Beim Tabellennachbarn in Tischtennis-Bezirksklasse Gruppe 2 böse unter die Räder gekommen

Nichts zu wollen war für den TSV Kleinglattbach II, der gegen den Tabellennachbarn TSV Schwieberdingen allerdings nicht in Bestbesetzung antrat. Lediglich zwei Spiele gingen in den fünften, ein weiteres in den vierten Satz. Dabei schrammten allerdings Harry Weinschenk/Ingo Fischle im Doppel gegen Christian Borchers/Johannes Völlm ganz knapp am Ehrenpunkt vorbei – die Kleinglattbacher unterlagen erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 10:12. Auch Bastian Gutjahr machte es gegen Borchers spannend, zog dann aber ebenfalls im fünften Durchgang den Kürzeren. Wenig Glück hatten auch Thomas Gutjahr, Daniel Weber und Rafael Knodel, die allesamt ihre Spiele abgaben.

TSV Kleinglattbach II: Harry Weinschenk, Ingo Fischle, Thomas Gutjahr, Bastian Gutjahr, Rafael Knodel, Daniel Weber.

Quelle: VKZ v. 27.11.19