Abteilung Tischtennis

1. Herrenmannschaft - 4. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Oktober 2019 16:52 Drucken

TSV Heimsheim I - TSV Kleinglattbach I 9:4

Der TSV Kleinglattbach kommt einfach nicht ins Rollen. Das 4:9 beim TSV Heimsheim bedeutete bereits die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2.

Vaihingen (nac). Wieder trat der TSV Kleinglattbach nicht in Bestbesetzung an. Hatte in den vergangenen Wochen in der Regel Philipp Gutjahr gefehlt, so mussten die Kleinglattbacher beim 4:9 beim TSV Heimsheim auf Spitzenspieler Michael Zucker verzichten. Dazu fiel kurzfristig auch noch Bodo Krilla aus, so dass die Gäste ein Doppel und mindestens ein Einzel kampflos abgaben. Dennoch kamen sie gut in die Partie. Von den drei Eingangsdoppeln gewannen sie zwei. Gutjahr/Rainer Wenz setzten sich in vier knappen Sätzen gegen Andreas Dränkow/Gerhard Eichhorn durch. Ebenso eng ging es beim 3:1 von Jürgen Held/Harry Weinschenk gegen Peter und Klaus Braun zu. Die Ein-Punkt-Führung verteidigten die Kleinglattbacher zunächst in den Einzeln, da in der ersten Runde im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Gutjahr Schlug nach anfänglichen Problemen Rene Roux glatt mit 3:0, während sich Thomas Hartig Heimsheims Spitzenspieler Dränkow ebenfalls in drei Sätzen geschlagen geben musste. Im mittleren Paarkreuz schlug dann das Pendel aber schon in Richtung der Gastgeber aus. Beide Punkte gingen an die Heimsheimer, so dass sie aus einem 2:3-Rückstand eine 4:3-Führung machten. Held unterlag Klaus Kohles mit 0:3 und Wenz Peter Braun mit 1:3. Weiter weg zogen die Hausherren aber zunächst nicht. Weinschenk holte hinten noch einmal einen Zähler – 3:2 gegen Klaus Braun. Damit hatten die Kleinglattbacher aber ihr Pulver verschossen. In der zweiten Runde holten sie keinen Sieg mehr. Gutjahr verlor das Spitzeneinzel gegen Dränkow in vier Sätzen. Mit 0:3 musste sich an der Nebenplatte Hartig Roux beugen. Und jeweils nur einen Durchgang holten im mittleren Paarkreuz jeweils Wenz gegen Kohles und Held gegen Peter Braun.

TSV Kleinglattbach: Philipp Gutjahr, Thomas Hartig, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla, Harry Weinschenk.

Quelle: VKZ v. 16.10.19

1. Herrenmannschaft - 3. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Freitag, 11. Oktober 2019 14:56 Drucken

TSV Korntal II - TSV Kleinglattbach I 9:5

Vaihingen (nac). Der TSV Kleinglattbach wartet auch im dritten Saisonspiel auf den ersten Punktgewinn. Michael Zucker und Co. mussten sich beim neuen Tabellenführer TSV Korntal II mit 5:9 geschlagen geben. Dabei hatte die Partie perfekt für die Kleinglattbacher begonnen, die erneut ohne ihre eigentliche Nummer zwei Philipp Gutjahr antraten. Denn alle drei Eingangsdoppel gingen an die Mannschaft aus dem größten Vaihinger Teilort. Zucker/Jürgen Held setzten sich gegen Tobias Lienert/Friedemann Wagner mit 3:1 durch, während an der Nebenplatte Thomas Hartig/Bodo Krilla einen 1:2-Satz-Rückstand gegen Magnus Langenstein/Fabian Haupt noch in einen Sieg umwandelten. Und auch Rainer Wenz/Ingo Fischle waren erfolgreich. Sie siegten mit 3:0 gegen Andreas Vest/Frank Hummel. Doch in den Einzeln war anschließend der Wurm drin. Lediglich Zucker holte noch zwei Punkte. Zunächst setzte sich der Kleinglattbacher Spitzenspieler gegen Lienert mit 3:1 durch. Dann triumphierte er auch über Langenstein im Spitzeneinzel – 3:1. Anschließend stemmten sich hauptsächlich Wenz und Krilla zwar gegen die drohende Mannschaftsniederlage. Wenz gewann zwar nur einen Durchgang gegen Lienert, musste sich im vierten Satz aber nur mit 13:15 geschlagen geben. Krilla holte nach 12:10 und 13:11 in den ersten beiden Abschnitten gegen Hummel sogar eine 2:0-Satz-Führung. Doch letztlich zog er im entscheidenden Durchgang mit 8:11 den Kürzeren. Die Kleinglattbacher behalten durch die dritten Niederlage im dritten Spiel die rote Laterne.

TSV Kleinglattbach: Michael Zucker, Thomas Hartig, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla, Ingo Fischle.

Quelle: VKZ v. 09.10.19

2. Herrenmannschaft - 2. Spieltag - Bezirksklasse Gr. 3

Veröffentlicht: Freitag, 11. Oktober 2019 14:56 Drucken

Kleinglattbach II hat Punktgewinn vor der Nase

TTC Oberderdingen II - TSV Kleinglattbach II 9:7

Spitzenduo der TSV-Reserve führt im Entscheidungsdoppel mit 2:1 Sätzen, macht Sack aber nicht zu

Der TSV Kleinglattbach II ist beim TTC Oberderdingen II knapp am ersten Punktgewinn nach der Rückkehr in die Bezirksklasse vorbeigeschrammt. Harry Weinschenk/Ingo Fischle hatten sich im Entscheidungsdoppel eine 2:1-Satz-Führung erarbeitet. Doch Martin Schmalzried/Lukas Hohlbein behielten die Nerven und sicherten der TTC-Reserve den 9:7-Sieg. Dass die Gäste in dieser Position waren, hatten sie vor allem ihrem mittleren Paarkreuz zu verdanken. Thomas Gutjahr (3:0 gegen Andreas Rieger) und Levin Kicherer (3:1 gegen Manuel Frank) sorgten in der ersten Einzelrunde zunächst dafür, dass die Kleinglattbacher den Ein-Punkt-Rückstand aus den Eingangsdoppeln in eine Ein-Punkt-Führung verwandelten. In den Doppeln zu Beginn hatten sich nur Weinschenk/Fischle gegen Frank/Marco Bauer durchgesetzt (3:2). Außerdem war Weinschenk gegen Hohlbein im vorderen Paarkreuz der ersten Einzelrunde erfolgreich (3:2 nach 0:2-Satz-Rückstand). Und als dieser Vorteil in den Spitzeneinzeln zu Beginn der zweiten Runde wieder verspielt wurde, brachten sie den TSV erneut durch zwei Siege wieder mit 7:6 in Führung. Thomas Gutjahr besiegte Frank mit 3:0, Kicherer Rieger mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz der ersten Runde und in den Spitzeneinzeln holte lediglich Bastian Gutjahr gegen Bauer einen Punkt (3:2). Doch die Oberderdinger fanden die richtige Antwort und holten im hinteren Paarkreuz der zweiten Runde wieder beide Zähler, so dass sie im Entscheidungsdoppel die Chance hatten, beide Mannschaftspunkte einzusacken.

TSV Kleinglattbach II: Harry Weinschenk, Ingo Fischle, Thomas Gutjahr, Levin Kicherer, Bastian Gutjahr, Rafael Knodel

Quelle: VKZ v. 09.10.19

1. Herrenmannschaft - 2. Spieltag - Bezirksliga 2

Veröffentlicht: Freitag, 11. Oktober 2019 14:55 Drucken

Kleinglattbach hat seinen Rhythmus noch nicht gefunden

Vaihingen (nac). Noch überhaupt nicht seinen Rhythmus in der noch jungen Saison der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe 2 hat der TSV Kleinglattbach gefunden. Der Bezirkspokalsieger der Bezirksligisten und Bezirksklassemannschaften hat beim 3:9 beim TTV Knittlingen bereits die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken müssen.

Die Kleinglattbacher scheinen das Pech am Schläger kleben zu haben. Jürgen Held brachte gegen Erik Harmann eine 2:0-Satz-Führung nicht nach Hause. Harry Weinschenk musste sich Heiko Trautz nach 11:1 im ersten Durchgang mit 13:15 im Entscheidungssatz beugen. Und Thomas Hartig nutzte eine 2:1-Satz-Führung gegen Klaus Kilzer auch nicht zum Sieg. Rainer Wenz/Weinschenk kämpften sich zwar nach 0:2-Satz-Rückstand gegen Hartmann/Trautz zurück in die Partie. Doch der fünfte Abschnitt ging an die Knittlinger. Außerdem verloren Michael Zucker/Held mit 2:3 gegen Alexander Hudetz/Armin Grimm. Durch die beiden knappen Niederlagen in den Eingangsdoppeln sowie dem 0:3 von Hartig/Bodo Krilla gegen Kilzer/Frank Seehofer gingen die Gäste mit einer 0:3-Hypothek in die Einzel. Und der Rückstand wuchs in der ersten Runde sogar noch an. Denn nur Zucker (3:1 gegen Kilzer) und Krilla (3:0 gegen Grimm) punkteten für den TSV. In der zweiten Runde ließ dann nur noch Zucker gegen Hudetz einen weiteren Zähler beim 3:0 im Spitzeneinzel folgen.

TSV Kleinglattbach: Michael Zucker, Thomas Hartig, Rainer Wenz, Jürgen Held, Bodo Krilla, Harry Weinschenk.