TSV Kleinglattbach I - TASV Hessigheim I abgebr.

Die Partie zwischen dem TSV Kleinglattbach und dem TASV Hessigheim wurde bei stürmischem Wetter zwar angepfiffen. Doch nach nur zehn Minuten brach Schiedsrichter Fatih Dogangüzel die Begegnung beim Stand von 0:0 ab. Der heftige Wind und ein kurzfristig einsetzendes Gewitter machten das Spielgeschehen auf dem Kleinglattbacher Fußballplatz unmöglich. „Bereits vor der Begegnung hat der Unparteiische den Ball auf das Spielfeld geworfen. Der Ball wehte unkontrolliert in der Gegend herum“, berichtet Kleinglattbachs Pressesprecher Karlheinz Boch. Bis zum Zeitpunkt des Abbruchs war Hessigheim die drückende Mannschaft. Die Gäste hatten den Vorteil, mit dem Wind im Rücken zu spielen. „Die Abschläge unseres Torhüters Tobias Linder flogen immer wieder zurück. Die Entscheidung des Schiedsrichters war richtig. Ein faires Spiel wäre kaum zustande gekommen“, meint Boch.

Quelle: VKZ v. 11.03.19

TSV Kleinglattbach II 0:1 (0:1) SV Sternenfels II

TSV startet mit Heimniederlage

(pg) Die zweite Mannschaft ist mit einer knappen Heimniederlage in das neue Jahr gestartet. Gegen den Gast aus Sternenfels verlor man mit 0:1. Um die kommenden Aufgaben zu meistern bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung. In der Tabelle belegt der TSV weiterhin Platz drei.

Der TSV spielte mit: Zipperle - Bock, Mike Ellwein, Jan-Philipp Weber, Mack (28. Daniel Weber) - Wiederrich (45. Bluemel), Mosev, Mühleisen (60. Velardi), Haupt - Kumme (46. Trostel), Leon Ellwein

TSV Kleinglattbach II 2:4 (0:2) SV Illingen II

Serie endet nach schwacher Leistung

(pg) Die Serie der zweiten Mannschaft (zehn Spiele ohne Niederlage) wurde im Heimspiel durch den SV Illingen gestoppt. Völlig verdient gewann der Gast mit 4:2. Die zweite Mannschaft konnte nicht an die starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. In der Tabelle rutscht der TSV auf Rang vier.

Die Tore erzielten: Mack, Eigentor SVI

Der TSV spielte mit: Zipperle - Bock, Rückert, Mosev, Mike Ellwein - Wiederrich, Stahlberger, Mühleisen, Haupt - Mack (33. Birtsis), Kreiss (46. Gür)

TSV Kleinglattbach I 2:0 (1:0) SV Illingen I

Kleinglattbach nach Sieg Tabellenzweiter

Vaihingen. In der Fußball-Kreisliga A 3 hat der TSV Kleinglattbach nach einem 2:0-Erfolg über den SV Illingen den Tabellenplatz zwei erobert.

Der TSV setzt seinen Aufwärtstrend auch gegen den SV Illingen weiter fort und hat mit seinem ersten Rückrundenspiel Tabellenplatz zwei erobert. Die Kleinglattbacher starteten mit viel Tempo in das Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen, wodurch Kim Berberich im SVI-Tor des öfteren zum eingreifen gezwungen wurde. „Unsere hohe Laufbereitschaft war heute der Schlüssel zum Erfolg“, erklärt Kleinglattbachs Trainer Klaus Arnold. Nach 20 Minuten mussten die Gastgeber ihr Tempo allerdings wieder drosseln, so dass Illingen zu Chancen kam. Den ersten Treffer markierten jedoch die Hausherren. Nach einem Freistoß von Florian Rother war Julian Trostel zur Stelle und erzielte per Kopf die Führung (32.). Illingen drückte gegen Ende der ersten Hälfte auf das Tor von Rocco Velardi. Leandro Franco vergab die beste Illinger Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste weiter offensiv und erarbeiten sich mehr Spielanteile. Dominik Knödler hatte Mitte der zweiten Hälfte die Doppelchance zum Ausgleich. Zunächst scheiterte er aus dem Spiel heraus an Kleinglattbachs Schlussmann Velardi. Und auch vom Elfmeterpunkt konnte er den TSV-Keeper nicht bezwingen. „Den Ball habe ich zu unplatziert getreten“, gibt Knödler zu. Niklas Götz hatte sich zuvor selbst die Hand angeköpft. Nach der wohl spielentscheidenden Szene kam von den Gästen nichts zwingendes mehr und die Hausherren machten den Sack zu. Wie beim 1:0 traf erneut Trostel nach einem Freistoß von Rother. Dieses Mal jedoch mit dem Fuß (85.).

TSV Kleinglattbach: Rocco Velardi – Johannes Gutjahr, Mathias Geiger, Thomas Haupt, Niklas Götz, Philipp Gutjahr, Florian Rother, Alex Schray (88. Sebastian Witsch), Julian Trostel, Dominik Bahmer (65. Leon Ellwein), Andre Aisenbrey.

SV Illingen: Kim Berberich – Sebastian Schüle, Matthias Hitzler, Damian Jimenez, Daniel Brenner, Lukas Stauß (75. Kevin Kleinert), Dominik Knödler, Leandro Franco, Andre Wagner, Andreas Köppl, Simon Fink (57. Joschka Heugel).

Quelle: VKZ v. 03.12.2018