TSV Kleinglattbach I 1:3 (1:2) TASV Hesigheim I

Direkt nach dem Anpfiff durch Julian Reiser (3.) und kurz vor der Pause durch Kevin Merkler (43.) haben die Kleinglattbacher zwei Gegentore hinnehmen müssen. „Das 0:1 war nicht so schlimm. Nach rund einer Viertelstunde hatten wir die Partie im Griff“, berichtet TSV-Trainer Klaus Arnold. Das zweite Gegentor wirkte aber wie eine Ohrfeige. „Das war ein ganz schöner Dämpfer, denn bis dahin hatten wir gut gespielt“, erklärt der Übungsleiter. Die Kleinglattbacher waren nach 30 Minuten durch Daniel Linder zum Ausgleich gekommen, der den fälligen Elfmeter verwandelt hat, nachdem Andre Aisenbrey die Füße im Strafraum weggezogen worden waren. „Das war bis auf die Anfangsphase eine super Leistung von uns in der ersten Hälfte“, lobt Arnold. Doch nach dem Seitenwechsel kamen die Kleinglattbacher nicht mehr so ins Spiel. „Wir sind vor allem nicht mehr so an die zweiten Bälle gekommen, wenn wir das Spielgerät lang geschlagen haben“, bemängelt der Trainer. „Das hatten wir mit unserer Staffelung in der ersten Halbzeit noch besser gelöst.“ TSV-Torwart Tobias Linder hielt die Gäste darüber hinaus zunächst im Spiel, als er einen aus Arnolds Sicht fragwürdigen Elfmeter gegen die Kleinglattbacher hielt (65.). Thomas Haupt hatte einen Hessigheimer im eigenen Strafraum gerempelt. Doch Merkler brachte den TASV in der 79. Minute doch mit 3:1 in Führung. Rund fünf Minuten vor dem Ende hätte es Daniel Linder noch einmal spannend machen können. Doch in Rückenlage schoss er den Ball aus acht Metern über die Latte (85.).

TSV Kleinglattbach: Tobias Linder – Mathias Geiger, Thomas Haupt, Niklas Götz (82. Jan Hingar), Philipp Gutjahr, Daniel Linder, Alex Schray, Leon Ellwein (46. Justin Trostel), Julian Trostel (87. Jan Leitner), Dominik Bahmer, Andre Aisenbrey (90.+3 Simon Haupt).

Quelle: VKZ v. 07.10.2019

SV Horrheim II 2:8 (2:4) TSV Kleinglattbach II

SV Horrheim II – TSV Kleinglattbach II 2:8 (2:4)

Tore: 1:0 Jonathan Mengen (11.), 1:1 Jan-Lukas Kumme (19./Elfmeter), 2:1 Jonas Hachtel (25.), 2:2 Jan-Lukas Kumme (26.), 2:3 Ronnie Fehimli (36.), 2:4 Timo Braun (39.), 2:5 Kai Blümel (52.), 2:6 Ronnie Fehimli (75.), 2:7 Resul Gür (83.), 2:8 Resul Gür (87.).

VfL Gemmrigheim I 1:3 (1:1) TSV Kleinglattbach I

Für den Coach des nun Tabellenzweiten TSV Kleinglattbach, Klaus Arnold, war die Partie nach eigener Aussage nicht so entspannt, wie es auf dem Papier aussieht. „Wir haben zu viele Abspielfehler gemacht und waren zu hektisch“, kritisiert er. Dennoch nehmen die Kleinglattbacher am Ende drei Punkte aus Gemmrigheim mit. Bereits in der 7. Minute gingen die Gäste nach Kopfball von Julian Trostel in Führung. Doch nur 13 Minuten später trafen die Gastgeber zum 1:1. In der zweiten Halbzeit dann waren die Kleinglattbacher wieder die tonangebende Mannschaft. Florian Rother traf zum 2:1 aus Sicht des TSV (56.). Eine der vielen Chancen verwandelte schließlich Philipp Gutjahr in der 77. Minute zum 3:1 und ließ seine Mannschaft einen, aus Sicht des Trainers, verdienten Auswärtssieg feiern.

TSV Kleinglattbach: Tobias Linder – Johannes Gutjahr, Mathias Geiger, Thomas Haupt (83. Simon Haupt), Philipp Gutjahr, Florian Rother, Daniel Linder, Alex Schray, Leon Ellwein (71. Justin Trostel), Julian Trostel, Kevin Rückert (76. Jan Leitner).

Quelle: VKZ v. 22.09.2019